Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungen / Vergangene Termine

Vergangene Termine

Mathilde Büchner und der Darmstädter Hausfrauenverein

Vortrag von Agnes Schmidt

Termindetails

Wann

02.11.2014
von 18:00 bis 20:00

Wo

Büchnerhaus, Riedstadt-Goddelau, Weidstr. 9

Teilnehmer

Eintritt: 7 Euro
zugunsten des Büchnerhauses

Termin übernehmen

Mathilde Büchner, die öltere Schwester von Luise Büchner ist die einzige unter den Geschwistern, die keinen schriftlichen Nachlass hinterlassen hat. Im Alter stand sie ihrem zwei Jahren älteren Bruder, Georg am Nächsten. Vielleicht war sie auch seine Vertraute. 1836 besuchte sie ihn zusammen mit der Mutter in Straßburg, später begleitete sie ihre Schwester Luise auf ihren zahlreichen Reisen. In Darmstadt war sie Mitbegründerin des Hausfrauenvereins.

Bertha von Suttner – die Mahnerin gegen den Krieg

Vortrag von Dr. Laurie R. Cohen, Universität Innsbruck

Termindetails

Wann

27.10.2014
von 18:00 bis 20:00

Wo

Haus der Geschichte, Karolinenplatz, Vortragssaal

Teilnehmer

Eintritt frei

Termin übernehmen

Haus der Geschichte (Hess. Staatsarchiv), Karolinenplatz, Vortragssaal

In allen Epochen der Friedensbewegungen wurden die WortführerInnen verhöhnt. Bertha von Suttner wurde, gerade weil sie eine Frau gewesen ist, besonderer Spott zuteil. Die Historikerin Laurie R. Cohen wird in ihrem Vortrag anhand von bisher nicht bekannten Quellen neue Dimensionen auf das facettenreiches Lebens und Wirkens dieser außergewöhnlichen Frau werfen.
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Historischen Verein für Hessen

Theaterbesuch

Uraufführung des Stückes Aretino - eine Fiktion von Büchnerbiograph, Jan-Christoph Hauschild

Termindetails

Wann

17.10.2014
von 00:00 bis 00:00

Wo

Büchnerbühne in Riedstadt / Leeheim

Kontakttelefon

Tel.: 06151/44400

Termin übernehmen

Georg Büchners 201.Geburtstag feiert die Leeheimer Büchnerbühne mit der Uraufführung des Stückes Aretino - eine Fiktion von Büchnerbiograph, Jan-Christoph Hauschild. Vor der Aufführung planen wir ein Treffen mit dem Autor. Für unsere Mitglieder werden wir 30 Eintrittskarten reservieren lassen. 
Bitte melden, wenn Sie mitkommen möchten. Die Karten kosten 15 Euro. Gern organisieren wir Fahrgemeinschaften. Uhrzeit  wird noch bekannt gegeben!
Anmeldung bis 30. September bei Frau Ilse Kuchemüller ilse.kuchemueller@t-online.de

Von der Grafenstraße zum Alten Pädagog

- der Schulweg der Büchnergeschwister

Termindetails

Wann

12.10.2014
von 16:00 bis 19:00

Wo

Treff: Ecke Grafenstraße/Elisabethenstr.

Teilnehmer

Teilnahmegebühr
für beide Veranstaltungen 10 Euro
für Mitglieder 5 Euro

Termin übernehmen

Alle vier Söhne des Medizinalrats Ernst Büchner und seiner Frau Caroline besuchten das Darmstädter  Gymnasium. Für die Töchter, Mathilde und Luise war dagegen der Zugang zur höheren Schulbildung versperrt. Auf einem kurzen Spaziergang mit Agnes Schmidt und Peter Brunner werden an diesem Nachmittag die Schulwege der Büchnergeschwister nachempfunden. Anschließend (17 Uhr) lesen Ute Meissner-Ohl und Sigrid Schütrumpf (angefragt) im Pädagogkeller Texte zum Schulunterricht von Mädchen und Jungen im 19. Jahrhundert.
Musikalische Begleitung: Hans-Willi Ohl und Edgar Illert

Lulu und die andere

Frank Wedekinds Frauen und die Bohème

Termindetails

Wann

30.09.2014
von 19:00 bis 19:00

Wo

Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Termin übernehmen

mit Cornelia Bernoulli und Bruno Hetzendorfer (München)
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts provozierte Frank Wedekind den Literatur- und Bühnenbetrieb mit seinem neuen Stil. Seine drastischen und freizügigen Texte wurden oft von der Zensur verboten. Die szenisch-musikalische Lesung anlässlich des 150. Geburtstags von Frank Wedekind schlägt einen rasanten Bogen mit Szenenausschnitten, Liedern, Tagebuchnotizen und Briefen des Autors, Kabarettisten und Schauspielers. Dem gegenüber stehen Zeugnisse und Zitate verschiedener Zeitgenossen; insbesondere von Frauen aus seinem Leben.
Gemeinsame Veranstaltung mit der Wedekind-Gesellschaft und der Leitung des Literaturhauses

Haus der offenen Tür und Fest im Literaturhaus

Termindetails

Wann

05.09.2014
von 16:00 bis 20:00

Wo

Literaturhaus, Darmstadt, Kasinostraße 3

Termin übernehmen

Die Luise-Büchner-Bibliothek im 2. Stock steht zwischen 16 und 18 Uhr offen zur Besichtigung und zum Stöbern nach Literatur von und über Frauen. Ab 16.30 Uhr stellt Jutta Schütz die Frauenrechtlerin Luise Büchner als Lyrikerin vor mit einer Lesung aus dem Gedichtband „Frauenherz“.  
Ab 18 Uhr literarisch/musikalisches Programm im Vortragssaal.

Programm über die Geschwister Büchner

Termindetails

Wann

27.07.2014
von 17:00 bis 20:25

Wo

Garten des ehemaligen Wohnhauses von Luise Büchners Bruder, Wilhelm Büchner in Pfungstadt (Uhlandstraße)

Kontakttelefon

06151 / 599 788 (Mo. + Do. 16 - 18 Uhr)

Termin übernehmen

Bei einem leckeren Salat- und Grillbüffet (20 € p.P.) zeigt die Fabelhafte Büchnerbande Ausschnitte aus ihrem Programm über die Geschwister Büchner. Zwischendurch Führungen und Infos.

Verbindliche Anmeldung mit Überweisung von 20 Euro p.P.  bis zum 6. Juli:

Kontoverbindung:
Luise Büchner-Gesellschaft e.V.
IBAN DE45 5089 0000 0005 6730 20
BIC GENODEF1VBD

Barbara Beuys stellt ihr neues Buch vor

"Die neuen Frauen - Revolution im Kaiserreich ..."

Termindetails

Wann

18.06.2014
von 19:30 bis 22:00

Wo

Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 6,-€, für die Mitglieder der Luise-Büchner-Gesellschaft frei

Termin übernehmen

Barbara Beuys stellt ihr Buch „Die neuen Frauen – Revolution im Kaiserreich 1900-1914“ vor. Das neue Buch der bekannten Historikerin und Biographin schildert die Geschichte der Emanzipationsbewegung der Frauen, die ein zentraler Teil der Geschichte der Freiheits- und Menschenrechte ist. Die Autorin erzählt von der bunten, offenen, von technischem Fortschritt geprägten und – entgegen vielen Legenden – reformfähigen Gesellschaft des Kaiserreichs, wo die Frauenbewegung sich als Machtfaktor im öffentlichen Leben etablierte. Barbara Beuys ist promovierte Historikerin. Sie arbeitete als Redakteurin beim STERN und bei der ZEIT. Sie veröffentlichte über ein Dutzend Bücher u.a. über Menschen im Widerstand, Juden in Europa, Amsterdam unter deutscher Besatzung, sowie Biographien über Annette von Droste-Hülshoff, Hildegard von Bingen, Li Qingzhao, Paula Modersohn-Becker und Sophie Scholl. Barbara Beuys lebt in Köln.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes

Termindetails

Wann

16.06.2014
von 18:00 bis 20:00

Wo

Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostr. 3

Termin übernehmen

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes.
Einladung und Tagesordnung werden spätestens 4 Wochen vor der Versammlung an die Mitglieder verschickt.

Fahrt nach Straßburg

Termindetails

Wann

29.05.2014 um 00:00 bis
01.06.2014 um 00:00

Termin übernehmen

mit Zwischenstationen u.a. Hambacher Schloss, Wissembourg, Waldersbach.

Nachtrag zur Ausstellung Der weibliche Blick:

Termindetails

Wann

22.05.2014
von 19:30 bis 21:30

Wo

Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostr. 3

Termin übernehmen

Vortrag von Stephanie Hauschild:  Kunst, Kinder und Karriere - Die ganze Wahrheit
Künstler sein und eine Familie haben? Für Männer war das offenbar nie ein Problem. Stets waren Frauen da, die den Nachwuchs umsorgt haben. Doch wer kümmert sich um die Kinder, wenn die Mutter Künstlerin ist? Künstlerin mit Kind - geht das überhaupt? Die vorgefasste Meinung über die Unvereinbarkeit von Mutterschaft und „echtem Künstlertum“ war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein verbreitet. In vielen Lebensläufen zeigt sich die Zerrissenheit zwischen Kinderwunsch und Berufung zur Künstlerin.
Dr. Stephanie Hauschild lebt und arbeitet in Darmstadt als freie Kunsthistorikerin, Ausstellungsorganisatorin und Autorin mit Schwerpunkten in der Frauenkunstgeschichte, der Kulturgeschichte des Gartens, der Kunst des Mittelalters, des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Bascha Mika stellt ihr neues Buch vor

Termindetails

Wann

08.05.2014
von 19:00 bis 21:00

Termin übernehmen

Bascha Mika, Chefredakteurin der Tageszeitung Frankfurter Rundschau stellt ihr neues Buch, Mutprobe vor. Die streibare Journalistin widmet sich in ihrem neuen Buch der unterschiedlichen Wahrnehmung des Älterwerdens in unserer Gesellschaft. Ihre wichtigste These: Frauen trifft der zweite Lebensabschnitt viel härter als Männer, denn bei Frauen unendlich viel an die Jahre gekettet wird: Ihre Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, ihre erotische Anziehungskraft, ihr Wert auf dem Liebesmarkt und auch der Erfolg in der Arbeitswelt. Wo Männer älter werden dürften, werden Frauen alt gemacht.

Waschen, Kochen, Baden - Frauenleben vom Marktbrunnen zum Großen Woog

Termindetails

Wann

01.05.2014
von 14:00 bis 16:00

Wo

Treffpunkt: Marktplatz/Brunnen um 14 Uhr

Teilnehmer

Teilnahmegebühr: 5 Euro

Termin übernehmen

Eine Stadtrundgang mit Agnes Schmidt
Vor dem industriellen Zeitalter war die Wasserversorgung des Haushaltes Frauensache. Wasser wurde zum Waschen, Kochen, zur Pflege von Kranken und zu vielen anderen Tätigkeiten gebraucht. Wo haben die Frauen in Darmstadt  das Wasser geholt, wie haben sie ihre Wäsche gewaschen und ihre Kinder gebadet? Solche und ähnliche Fragen werden während des ca. 2-stündigen Spaziergangs entlang von „Darmstadts Wasserstraße“ beantwortet.

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag

Termindetails

Wann

09.03.2014
von 16:00 bis 18:00

Wo

Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 6 Euro, die Veranstaltung ist für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft frei

Termin übernehmen

Brot und Rosen - Literarisch-musikalischer Nachmittag  für Frauen und Männer
Musik: Petra Bassus (Gesang) und Marcella Hagenauer (Gitarre)
Literatur: Katja Behrens, Ursula Teicher-Maier, Iris Welcker-Sturm, Barbara Höhfeld, Jutta Schütz.
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Frauenbüro Darmstadt anlässlich des Internationalen Frauentages

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“

Termindetails

Wann

20.02.2014
von 19:30 bis 21:00

Wo

Literaturhaus, 1. Stock, Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft und des KunstArchivs frei

Termin übernehmen

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“ im Kunstarchiv
mit Bettina Bergstedt

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“

Termindetails

Wann

09.02.2014
von 11:00 bis 13:00

Wo

Literaturhaus, 1. Stock, Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft und des KunstArchivs frei

Termin übernehmen

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“ im Kunstarchiv
mit Agnes Schmidt

Herrenclub Moderne - Warum die Kunstgeschichte umgeschrieben werden muss?

Vortrag von Julia Voss, Luise-Büchner-Preisträgerin 2013

Termindetails

Wann

06.02.2014
von 19:30 bis 21:30

Wo

Kunstarchiv (Literaturhaus, 1. Stock, Kasinostr. 3)

Teilnehmer

Eintritt: 6 Euro, für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft und des Kunstarchivs frei

Termin übernehmen

Herrenclub Moderne - Warum die Kunstgeschichte umgeschrieben werden muss?
Vortrag von Julia Voss,  Luise-Büchner-Preisträgerin 2013

Was ist aus den vielen malenden, zeichnenden und bildhauernden Frauen der Moderne geworden? Warum spielen sie bis heute in der Kunstgeschichte und im Kunstbetrieb eine so geringe Rolle? Der Vortrag beginnt mit den Veränderungen im 19. Jahrhundert, die einer Vielzahl von Frauen den Zugang zur Kunst ermöglichten, und verhandelt dann die Ereignisse des 20. Jahrhundert, die dazu führten, dass Künstlerinnen wieder aus der Kunstgeschichte gestrichen wurden.

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“

Termindetails

Wann

30.01.2014
von 19:30 bis 21:00

Wo

Literaturhaus, 1. Stock, Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft und des KunstArchivs frei

Termin übernehmen

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“ im Kunstarchiv
mit Bettina Bergstedt

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“

Termindetails

Wann

19.01.2014
von 11:00 bis 13:00

Wo

Literaturhaus, 1. Stock, Kasinostr. 3

Teilnehmer

Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft und des KunstArchivs frei

Termin übernehmen

Führung durch die Ausstellung „Der Weibliche Blick“ im Kunstarchiv
mit Claus K. Netuschil

Ludwig Büchner und die Frauenfrage

Termindetails

Wann

03.11.2013
von 18:00 bis 20:30

Wo

Büchnerhaus Riedstadt/Goddelau

Kontakttelefon

06150 4687

Termin übernehmen

 

Die enge Kommunikation der Büchner-Geschwister untereinander ist durch ihre Schriften mehrfach belegt. Gemeinsam gaben sie 1850 die nachgelassenen Schriften ihres genialen Bruders Georg heraus. Luise und Alexander stellten Anfang der 1860er Jahren eine Lyrikanthologie zusammen, die in mehreren Auflagen erschien. Auch kann man in den Werken von Luise, Ludwig und Alexander viele gemeinsame Gedanken und Ausdrücke finden. Vor allem ist eine enge Verbindung des Gedankenaustausches zwischen Luise und Ludwig, die von wenigen Ausnahmen abgesehen lebenslang in einem gemeinsamen Haus wohnten, nachzuweisen: sie vertrat in ihren Schriften ähnliche Gedanken zu Religion, Politik und Kunst wie Ludwig und er war durch seine Schwester sensibilisiert für die Ideen der Frauenbewegung.
Agnes Schmidt und Peter Brunner, Vorstandsmitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft stellen Ludwig Büchners Artikel zur Frauenemanzipation vor.
Eintritt: 7 Euro zugunsten des Büchnerhauses

So finden Sie uns:

Standort

Kontakt

Luise-Büchner-Bibliothek
Literaturhaus
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt

Tel 0 61 51 - 59 97 88
Fax
0 61 50 - 18 96 09

E-Mail: LuiseBuechner@aol.com
www.luise-buechner-bibliothek.de

Öffnungszeiten
Montags und donnerstags
16 bis 18 Uhr.
Während der hessischen Schulferien ist die Bibliothek geschlossen.