Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungen / Vergangene Termine

Vergangene Termine

Lesung

"Der Russe ist einer, der Birken liebt"

Termindetails

Wann

20.11.2012
von 19:00 bis 22:00

Wo

im Literaturhaus, Kasinostr. 3, Darmstadt

Name

Agnes Schmidt

Termin übernehmen

Mascha ist jung und eigenwillig, sie ist Aserbaidschanerin, Jüdin und wenn nötig auch Türkin und Französin. Als Immigrantin musste sie in Deutschland früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend und ein paar weitere so "wie die Ballermann-Touristen Deutsch". Sie plant gerade ihre Karriere bei der UNO, als ihr Freund Elias schwer krank wird. Verzweifelt flieht sie nach Israel und wird schließlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt.

Mit perfekter Ausgewogenheit von Tragik und Komik und mit einem bemerkenswerten Sinn für das Wesentliche erzählt Olga Grjasnowa (Baku/Aserbaidschan) die Geschichte der Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat.

Eintritt: 6 Euro

Im Rahmen des literarischen Programms im Literaturhaus zusammen mit der Christlich-Jüdischen Gesellschaft Darmstadt.

Vortrag

Nur Melancholie und Spinnweben? - Über Georg Büchners Braut Wilhelmine Jaeglé

Termindetails

Wann

08.11.2012
von 19:30 bis 22:00

Wo

im Literaturhaus, Kasinostr. 3, Darmstadt

Name

Agnes Schmidt

Termin übernehmen

Eine Handvoll Korrespondenz hat Wilhelmine Jaeglé berühmt gemacht: Briefe, die Georg Büchner an sie schrieb. Ihre Antworten sind verloren gegangen wie fast alles von ihrer eigenen Hand. Wenig nur kennen wir aus ihrem Leben. Ihr langes, eheloses Leben galt als einsam, ihre Wohnung als Sammelplatz von Melancholie und Spinnweben, mit Büchners Nachlass als kostbarstem Besitz. An die Stelle der realen Person trat ein Phantom, ein Objekt für Projektionen. Wilhelmine Jaeglé hatte das Schicksal, Braut eines prominenten Autors gewesen zu sein, folglich interessierte ihr Leben nur, soweit es sich mit dem Leben ihres berühmten Bräutigams berührte. Die Jahre, die sie nach seinem Tod verbrachte, erschienen nutzlos.

In seinem Vortrag setzt sich Dr. Jan-Christoph Hauschild (Bochum) mit den Legenden über Wilhelmine Jaeglé auseinander und skizziert ihren Lebensweg, insbesondere die sechs Jahre, die sie an Büchners Seite verbrachte.

Eintritt: 5 Euro (Mitglieder d. Luise Büchner-Gesellschaft e.V. frei)

Benefiz-Matinee

Luise Büchners Essay über die Marat-Attentäterin Charlotte Corday

Termindetails

Wann

28.10.2012
von 11:00 bis 13:00

Wo

in der Kunstgalerie Büchnerhaus, Weidstr. 9, Riedstadt-Goddelau

Name

Agnes Schmidt

Termin übernehmen

Keine andere Frauengestalt der Französischen Revolution bewegte die Gemüter in den letzten 200 Jahren stärker als die Marat-Mörderin Charlotte Corday. Über ihren Charakter, ihre Verbindungen zu den Girondisten und die Beweggründe, die zur Mordtat führten, wird bis zur Gegenwart sowohl in der Geschichtswissenschaft als auch in der erzählenden Literatur gerätselt und diskutiert. Luise Büchner versuchte bereits 1865 mit ihrem Essay im Fall von Charlotte Corday Klarheit zwischen Legenden und beweisbaren Fakten zu schaffen.

Agnes Schmidt stellt den Text vor und Sigrid Schütrumpf liest Auszüge aus Luise Büchners Essay.

Eintritt: 7 Euro zugunsten des Büchner-Hauses

So finden Sie uns:

Standort

Kontakt

Luise-Büchner-Bibliothek
Literaturhaus
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt

Tel 0 61 51 - 59 97 88
Fax
0 61 50 - 18 96 09

E-Mail: LuiseBuechner@aol.com
www.luise-buechner-bibliothek.de

Öffnungszeiten
Montags und donnerstags
16 bis 18 Uhr.
Während der hessischen Schulferien ist die Bibliothek geschlossen.